"Es ist angerichtet", lautstark werden die Gäste  über ein Megaphone zur Essensausgabe gebeten.
"Es ist angerichtet", lautstark werden die Gäste über ein Megaphone zur Essensausgabe gebeten.
Die Köche der Gastronomie-Kooperation " Die Seesterne" braten jeden Sommer, mitten im Watt vor Schillig, Schollenfilets in übergroßen Pfannen. Von dort gleich auf die Teller der Gäste.
Die Köche der Gastronomie-Kooperation " Die Seesterne" braten jeden Sommer, mitten im Watt vor Schillig, Schollenfilets in übergroßen Pfannen. Von dort gleich auf die Teller der Gäste.
In Eihülle braten die Schollen in den großen Pfannen.
In Eihülle braten die Schollen in den großen Pfannen.
Mitten im Watt stehen schon die ganz hungrigen am ersten Pagodenzelt an. Sie kaufen sich Essenmarken, versorgen sich mit Teller und Besteck.
Mitten im Watt stehen schon die ganz hungrigen am ersten Pagodenzelt an. Sie kaufen sich Essenmarken, versorgen sich mit Teller und Besteck.
Dort wo die Luft nach Meer schmeckt, schmeckt auch der Fisch noch mal so gut.
Dort wo die Luft nach Meer schmeckt, schmeckt auch der Fisch noch mal so gut.
Am zweiten Pagodenzelt ist die Schollenbraterei in vollem Gang. Geduldig wird auf die frisch gebratenen Schollen gewartet.
Am zweiten Pagodenzelt ist die Schollenbraterei in vollem Gang. Geduldig wird auf die frisch gebratenen Schollen gewartet.
Frisch aus der am Horizont blau schimmernden Nordsee verwandeln sich die Schollen in den Pfannen der Köche zu Delikatessen.
Frisch aus der am Horizont blau schimmernden Nordsee verwandeln sich die Schollen in den Pfannen der Köche zu Delikatessen.
Die lustigen Damen am Strand von Schillig, Fisch essen macht glücklich.
Die lustigen Damen am Strand von Schillig, Fisch essen macht glücklich.
Der eine oder andere versinkt knietief im Schlick.
Der eine oder andere versinkt knietief im Schlick.
Für musikalische Unterhaltung mit Melodien vom Meer ist gesorgt
Für musikalische Unterhaltung mit Melodien vom Meer ist gesorgt
Entlang der Watterkant überall gute Laune im "Restaurant Wattenmeer".
Entlang der Watterkant überall gute Laune im "Restaurant Wattenmeer".
Wilhelmshaven: Größtes Labskaus-Essen der Welt!
Wilhelmshaven: Größtes Labskaus-Essen der Welt!
Regenwetter ist für ein Labskaus-Essen geradezu eine Bereicherung und verleiht dem Essen die entscheidende, norddeutsche Note.
Regenwetter ist für ein Labskaus-Essen geradezu eine Bereicherung und verleiht dem Essen die entscheidende, norddeutsche Note.
An langen Tischreihen und mit viel frischer Luft schmeckt Labskaus am besten.
An langen Tischreihen und mit viel frischer Luft schmeckt Labskaus am besten.
Frisch aus der Pfanne auf die Teller. Mehrere 1000 Portionen wechseln so an diesem Tag die Seite.
Frisch aus der Pfanne auf die Teller. Mehrere 1000 Portionen wechseln so an diesem Tag die Seite.
Mahlzeit, Deutschland!
»Essen« ist so populär wie nie – diesen Eindruck bekommt man jedenfalls, wenn man die täglich im Fernsehen laufenden Kochsendungen anschaut oder die Masse an Kochbüchern, die jedes Jahr neu auf den Markt kommen. Doch wie – und was – isst Deutschland wirklich? Wie wird am Arbeitsplatz gegessen? Wie auf dem Pausenhof und wie auf der Straße? Wer kauft was ein? Und wo kommen die Lebensmittel her?

Die Vielfalt des Essens – und damit auch die unseres Handelns – zeigt sich an vielen Orten: beim Anbau, der Zucht, dem Einkauf, der Zubereitung der Speisen oder dem Ort ihres Verzehrs. Essen kann pure Notwendigkeit sein, ein Genuss, ein Statement, ein Statussymbol oder aber auch zum Event werden.

Der Bildband »Mahlzeit, Deutschland!« gibt Einblicke in diese unterschiedlichen Aspekte und stellt Deutschland und seine Bewohner anhand ihrer Gewohnheiten, Traditionen und Neuentwicklungen aus der Welt des Essens vor. Initiiert vom Fotografenverband FREELENS dokumentiert das Projekt Situationen und Ereignisse, in denen das Essen eine Rolle spielt – und manchmal sogar elementar ist.

Weiteres Thema

Back to Top